MASCHINENDATEN-ERFASSUNG MIT SYSTEM

Seit über 35 Jahren produziert Güldner, ein Tochterunternehmen der Würth-Gruppe, Sonderschrauben, CNC-Dreh- und Frästeile, Verbindungselemente und Bauteile nach kundenspezifischen Anforderungen. Vor einigen Jahren war Güldner selbst auf der Suche nach einem System, mit dem die Daten des heterogenen Maschinenparks unkompliziert erfasst werden können. Bestehende Lösungen waren entweder zu komplex, zu teuer oder nicht mit den bestehenden Anlagen kompatibel.

Güldner entwickelte kurzerhand ein eigenes System für digitale Maschinendatenerfassung – unabhängig von Hersteller und Baujahr. Nach Abschluss der Testphase sollen nun auch andere kleine und mittlere Industriebetriebe von dieser Lösung profitieren. Zum Launch sorgten wir für die Entwicklung der neuen Produktmarke, das passende Design und die gesamte Kommunikation in Richtung Markt.

Mit dem digitalen Datenerfassungssystem von Güldner lösen Kunden das Rätsel um Maschinenstillstände und finden heraus, wo verstecktes Potenzial für Effizienzsteigerungen schlummert. So entstand die Idee für den Produktnamen „PRODETEQT“ und das markante Logo.

Stillstände aufdecken, Produktivität steigern.
So funktioniert’s:

PRODETEQT liefert kleinen und mittelständischen Unternehmen schnell und einfach Einblicke in die Produktivität des gesamten Maschinenparks zu sehr attraktiven Konditionen. Und das unabhängig von den Anlagenherstellern.

Die Landingpage fasst Features und Kundenvorteile kompakt zusammen und führt die User ohne Umwege direkt zum Lead-Formular. Im persönlichen Gespräch mit Bestandskunden und Interessenten sowie als Mailing bringt der Salesfolder die Kundennutzen schnell auf den Punkt.

Link zur Website: www.prodeteqt.de



Jasmin Kühlewein
Projektmanagement

07931 9918-29

E-Mail

Jasmin Kühlewein
Projektmanagement


07931 9918-29

E-Mail

Wir freuen uns auf Sie.

Auch wenn Sie nicht gleich die Agentur, sondern nur ein paar Worte wechseln wollen, sind Sie bei uns richtig. Einfach mal anrufen. Es wird schon nichts passieren. Oder vielleicht doch?